rcbrs.de | Rugby Club Bonn-Rhein-Sieg e.V. | Martin-Luther-King-Str. 22 | 53175 Bonn | Kontakt: infos@rcbrs.de

Pandas in Mainz

Neun Bonner Damen machten sich am 23.03. morgens auf den Weg nach Mainz, um das vierte und vorletzte Qualifikationsturnier der Division West zu bestreiten. Auf dem Plan standen drei Spiele: gegen Frankfurt, Darmstadt und Aachen. Im ersten Spiel waren die Pandas noch nicht so richtig wach, sodass sie zunächst einige Versuche der Frankfurterinnen hinnehmen mussten, bevor Emma Logan mit zwei klaren Durchbrüchen und Sprints ins Malfeld 10 Punkte für die Bonnerinnen auf die Punktetafel brachte. Friedericke Schwartz erhöhte beide Versuche sicher. Aufgrund von einigen Unachtsamkeiten in der Verteidigung beendete dann Frankfurt das Spiel mit einem letzten Versuch – Endstand der Partie war 38:14. Nach einer etwas längeren Pause standen die Bonner Damen dann den Damen aus Darmstadt gegenüber. Auch in diesem Spiel mussten die Pandas zunächst zwei Versuche hinnehmen, bevor sie selber Punkte für sich verbuchen konnten. Allerdings sah hier das Spiel der Bonnerinnen schon viel besser aus, es waren einige sehenswerte Durchbrüche und Tackles zu sehen. Zunächst konnte Friedericke Schwartz nach einem schönen Supportlauf ins Malfeld einlaufen, die Erhöhung gelang allerdings nicht. Kurz darauf brach Anja Wiedemann nach einem Ruck schnell auf und konnte den Ball mittig ablegen, sodass die Erhöhung sicher gelang. Auch dieses Spiel wurde mit einem letzten Versuch der Gegner beendet, Endstand war 29:12. Es folgte nun abermals eine sehr lange Pause, die die Bonner Damen zunächst herunterfahren ließ. So war es wieder die gegnerische Mannschaft aus Aachen, die in der ersten Hälfte am Drücker war und zwei Versuche legen konnte. Doch in der zweiten Hälfte kamen die Pandas nochmal zum Zug. Nach guter Vorarbeit der Hintermannschaft, die das Spiel weit machte, konnte Annika Höcker vollenden und den Ball knapp neben der Mitte ablegen. Die Erhöhung gelang Friedericke Schwartz sicher. Kurz darauf ging nach einem Gedränge der Ball durch die Hände der Hintermannschaft und Emma Logan besorgte weitere fünf Punkte. Auch hier gelang die Erhöhung. Die Aachenerinnen erwiderten mit einem weiteren Versuch, der für den Endstand von 24:14 sorgte. Auch wenn die Pandas keinen Sieg mit nach Hause bringen konnten, war es trotzdem ein guter Turniertag – die Mannschaft spielte schön zusammen, vor allem das Handling lief sehr gut. Nun gilt es die Fehler bis zum nächsten Turnier am 27.04. in Aachen auszumerzen, damit die Bonner Damen dort auch wieder einen Sieg einfahren können.

Mitglieder

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen