rcbrs.de | Rugby Club Bonn-Rhein-Sieg e.V. | Martin-Luther-King-Str. 22 | 53175 Bonn | Kontakt: infos@rcbrs.de

Heimrecht erkämpft!

So 22.05.2016 14:30 - NRW-RL RC Hürth : RC Bonn-Rhein-Sieg I  17:34
 
Mit einem überzeugenden 34:17 (17:12) Erfolg in Hürth haben sich die Bonner Löwen das Heimrecht in der Platzierungsrunde der Regionalliga NRW gesichert. Das bedeutet, dass die Bonner Rugger nun zwei Heimspiele (gegen Düsseldorf und Wiedenbrück), sowie ein Auswärtsspiel in Bochum/Witten haben.
Trainer Deurer setzte in Hürth vor allem im Sturm auf einige Spieler, die sich in dieser Saison noch nicht so häufig oder gar nicht im Spiel präsentieren konnten, zudem überraschte er das Team damit, dass er sich höchstselbst für die erste Halbzeit aufstellte. Deurer hat sein erstes Herrenspiel somit genauso wie sein letztes gegen Hürth gespielt. Der Mut, auf die Spieler aus der zweiten Reihe zu setzen zahlte sich aus. Mit unbändiger Motivation wurde um jeden Ball gekämpft, und auch wenn man in den Gedrängen nach hinten geschoben wurde, wurde der Ball ein ums andere Mal wieder beherzt erkämpft. Die erste Hälfte war auf der Punktetafel allerdings eine One-Man-Show. Simon Leymarie brachte die Bundesstädter nicht nur durch einen verwandelten Straftritt in Führung, er erhöhte auch seine beiden jeweils sehenswert abgelegten Versuche selber und brachte somit die ersten 17 Punkte auf Bonner Seite auf die Tafel. Einen Wermutstropfen gab es allerdings für die Bonner bereits in der 30. Minute: Verbinder Greg Vice fiel nach einem unglücklichen Tackle für den Rest des Spiels aus, in der Folge brauchte die Löwen auch Zeit, um sich neu zu organisieren, und kassierten in dieser Zeit die Gegenversuche.
Nach der Pause begann es zu regnen, ein Umstand, mit dem die Bonner offensichtlich besser umgehen konnten, waren sie doch zunächst immer wieder am Drücker und konnten ein Maul mit 14 (!) Mann bis ins Hürther Malfeld schieben, wo Präsident Thomas Schmidt seinen ersten Versuch der noch jungen Karriere legen konnte. Bereits kurz danach erwies der eingewechselte Christoph Schlick seiner Mannschaft einen Bärendienst, als er nach einer ruppigen Aktion eine Weile pausierte, wodurch die Bonner mit zwei Mann Unterzahl spielen mussten. Dennoch präsentierten die die Gäste derart gut organisiert, dass die Gastgeber aus dieser Überzahl kein Kapital schlagen konnten. Nachdem allerdings sowohl ein Hürther als auch Felix Adler auf Bonner Seite von Schiedsrichter Carstensen gebeten wurden, noch einmal in sich zu gehen, konnten zunächst die Hürther aber dann auch Maurice Pierry auf Bonner Seite punkten. Zum Abschluss war es Antonin Favaro vorbehalten in seinem ersten Spiel für die Bonner Löwen gleich seinen ersten Versuch zum 34:17 Endstand beizusteuern.
Das nächste Spiel der Löwen ist ein Heimspiel! In der Platzierungsrunde spielen die Löwen am 4.6.2016 um 15:00 Uhr auf dem Rugbyplatz Rheinaue gegen die zweite Garde der Düsseldorf Dragons!

Mitglieder