rcbrs.de | Rugby Club Bonn-Rhein-Sieg e.V. | Martin-Luther-King-Str. 22 | 53175 Bonn | Kontakt: infos@rcbrs.de

  • Home
  • Mannschaften
  • Herren
  • Enttäuschendes Ergebnis gegen Walferdange

Enttäuschendes Ergebnis gegen Walferdange

Man hatte sich viel vorgenommen in Bonn: Nach dem Warm-Up in den neuen Warm-Up-Shirts, die vor dem Spiel durch den Hauptsponsor DHL übergeben wurden sollte der erste Saisonsieg her. Und so starteten die Löwen auch in die Partie: Mit viel Druck. Doch bereits in der ersten Minute gab es den ersten Rückschlag: Sturmtrainer und Sturmführer Philipp Gerbecks verletzte sich derart am Fuß, dass er ausgewechselt werden musste. Dennoch dominierten die Löwen nicht nur die Gedränge sondern zunächst das gesamte Spiel. Und so waren die Löwen einmal nur durch hochhalten des Balles im Malfeld und zwei mal knapp vor der Mallinie der Gäste zu stoppen. Doch in der 8. Minute konnten die Gäste aus Walferdange dann den Ball in der eigenen Hälfte erobern und mit einem Sololauf über gut 60 Meter den ersten erhöhten Versuch des Spiels legen. Dieser Versuch kam für die Hausherren einem Schock gleich und so spielte man in der Folge wie gelähmt. Lediglich Joao Quinteiro konnte mit Aufbrüchen aus Rucks und Gedrängen einige Male für ein Raunen an der Seitenlinie sorgen. Doch in der 20. Minute kam dann der nächste Nackenschlag für die Löwen: Quinteiro musste ebenfalls mit einer Verletzung ausgewechselt werden. Als Folge daraus spielten zunächst fast nur die Gäste und konnten per Straftritt mit 10:0 in Führung gehen (22. Minute). Im weiteren Verlauf des Spiels kämpften sich die Bonner zwar wieder ins Spiel hinein, blieben allerdings trotz weniger aussichtsreicher Chancen auf Punkte ohne Zähler auf dem Scoreboard. So waren es zu allem Überfluss die Gäste, die ein Paket ins Bonner Malfeld schoben und den 15:0 Pausenstand besorgten.

In der zweiten Hälfte mühten sich die Löwen zwar nach Kräften, auch endlich zu Punkten zu kommen doch es waren die Gäste, die per erhöhtem Versuch (52.) und Versuch (69.) auf 27:0 stellten und sich den Bonuspunkt sicherten. Die Löwen wiederum fanden dann viel zu späte ins Spiel und dominierten die Schlussphase: Benedikt Liermann fand eine Lücke in der Gästedefensive und konnte zum 27:7 (Erhöhung Kauer) ablegen. (72. Minute). Nur vier Minuten später wurde dann Sebastian Schmidt mustergültig von Matteo Foehrmann in Szene gesetzt und legte zum wieder durch Kauer erhöhten Versuch ab. Es stand nur noch 27:14. Ein erhöhter Versuch hätte hier zumindest den Defensivbonuspunkt bedeutet, doch trotz eines aussichtsreichen Angriffes blieben die Löwen am Ende ohne Zähler.

Zum letzten Spiel des Jahres gastiert am 30. November dann die Übermannschaft der Liga, der BSC Offenbach auf dem Rugbyplatz Rheinaue

Mitglieder

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen