rcbrs.de | Rugby Club Bonn-Rhein-Sieg e.V. | Martin-Luther-King-Str. 22 | 53175 Bonn | Kontakt: infos@rcbrs.de

  • Home
  • Der Verein
  • Archiv
  • Spielberichte der Saison 2007/2008

Spielberichte der Saison 2007/2008

Herren0708
Stehend hinten (von links nach rechts):
Edward Smith, Christoph Liermann, Scott Reeve, Per Dodenberg, Jens Wölken (Kapitän), Sebastian Ilbertz, Max Fröschner, Hartwin Althoff, Christoph Schlick, Till Weber, Christopher von Lilien-Waldau, Jules Grandsire, Johann Richter, Robert Krebs (Trainer)
Knieend vorne (von links nach rechts):
Christof Reinholz, Corey Baker, Julien Dubarle-Offner, Kai Meerkamp, Per Stöcker, Sebastian Burger, Philipp Gerbecks, Harald Flohr, Edward Sill, Romain Germaneau
 
Sa 07.06.08 15:00 - RL - RC Bonn-Rhein-Sieg I : RT Münster 50 : 0
RCBRS lässt Münster keine Chance:
Der Rugby Club Bonn-Rhein-Sieg hat sein offizielles letztes Heimspiel Rugby Regionalliga Saison 2007/08 gegen die Rugby Tourists mit 50-0 gewonnen. Mit einer dominanten Vorstellung von Beginn an konnte vor allen Dingen die Hintermannschaft des RCBRS überzeugen und spielte die Abwehrreihe der Münsteraner ein ums andere Mal schwindelig.Bereits zur Halbzeit lautete der Spielstand 33-0, nachdem der RCBRS die Tourists konstant unter Druck gesetzt hatte. Ein ums andere Mal lief der Ball perfekt durch die Dreiviertelreihe auf die Flügel, wodurch sich die Bonner XV starke Raumvorteile verschaffen konnten.
Nach dem Seitenwechsel überzeugte der RCBRS durch gutes Zusammenspiel aller Mannschaftsteile. Der Bonner Gedrängehalb Kai Meerkamp zeichnete sich als bester Spieler auf dem Platz aus und riss ein ums andere Mal große Löcher in die Verteidigungslinie der Tourists. Ein Dropkick von Max Lück und insgesamt drei Versuche von Marshall Lurtz waren weitere Höhepunkte des Spiels.
Der RCBRS festigte mit dem Sieg den fünften Tabellenplatz und hat in der laufenden Saison noch zwei Nachholspiele in Köln und Hürth zu absolvieren.
 
Sa 26.04.08 15:00 - RL - LL Detmold : RC Bonn-Rhein-Sieg I 0 : 43
Souveräner Auftritt der ersten XV in Lemgo:
Stark präsentierte sich die erste Mannschaft des RCBRS unter Abwesenheit ihres Trainers Robert Krebs beim Tabellenschlusslicht Lippe Lions Lemgo/Detmold. Während die Bonner Equipe im Hinspiel vor gerade einmal sechs Wochen zu Hause noch gerade einen 13:10-Erfolg über die Zeit retten konnte, strahlte sie in Lemgo von Beginn an den Willen aus, das Spiel zu gewinnen.
Mit nur siebzehn Mann (nominell vielleicht nicht mit dem stärksten verfügbaren Kader) nach Ostwestfalen/Lippe angereist, setzte die Bonner XV den Gastgeber von der ersten Minute an unter Druck. Sturm und Hintermannschaft arbeiteten sehr gut, was sich insbesondere im überragenden Supportspiel sichtbar machte. Kapitän Jens Wölken eröffnete den Punktereigen mit einem frühen Versuch. Die weiteren Versuche legten neben dem grandios aufspielenden Center Marshall Lurtz, der insgesamt dreimal erfolgreich war, Scott Reeve, Mark Langen und in den Schlusssekunden der zuvor eingewechselte Debütant Andreas Nicklisch, der sich ebenso rasch in das starke Bonner Team einfand wie Co-Debütant David Rischke im Sturm. Schlussspieler Per Kristian Stöcker erhöhte vier Versuche per Tritt durch die Stangen, so dass insgesamt ein Auswärtssieg in der völlig verdienten Höhe von 43:0 bei einem Halbzeitstand von 19:0 aus Bonner Sicht zu Stande kam.
Übrigens: Letztes Jahr ging der RCBRS nach ähnlichem Halbzeitstand noch ungläubig als Verlierer vom Platz- hoffentlich ein gutes Omen für die lösbaren Aufgaben bis zu Saisonende.
 
Sa 05.04.08 15:00 - RL - RC Bonn-Rhein-Sieg I : RC Mönchengladbach Rhinos 8 : 21
RCBRS schlägt sich achtbar trotz Niederlage gegen die Rhinos
Der RCBRS hat sein Heimspiel gegen die Mönchengladbach Rhinos am Samstag, den 05.04.2008, mit 8-21 verloren. Trotz der Niederlage zeigte die Bonner XV die bisher beste Saisonleistung und hielt gegen die Mannschaft der britischen Rheinarmee sehr gut mit. Erst in der zweiten Halbzeit konnten die Rhinos das Ergebnis zu ihren Gunsten drehen, nachdem der RCBRS in den ersten 40 Minuten mit 8-0 in Führung gegangen war.
Die couragiert spielenden Bonner Rugger überstanden die ersten zehn Minuten des Ansturms unbeschadet und übernahmen in der Folgezeit das Spiel selbst in die Hand. In der 31. Minute legte Phillip Gerbecks den Ball zur 5-0 Führung im Malfeld ab. Bei strömendem Regen und nassem Spielfeld fiel es beiden Mannschaften schwer, das Rugby-Ei fachgerecht zu kontrollieren, so dass immer wieder unvorhersehbare Spielsituationen entstanden. In der 35. Minute nutzte Verbinder Keith Pryke einen Straftritt zu den Stangen zum 8-0. Zur Halbzeit hätte das Ergebnis nach erneutem Straftritt sogar 11-0 lauten können, der rutschige Ball verfehlte diesmal allerdings die Stangen.
In der zweiten Halbzeit griffen die Mönchengladbach Rhinos heftig an. In der 50. Minute gelang der britischen Mannschaft der Anschlussversuch mit anschließender Erhöhung zum 8-7. Der RCBRS verteidigte verbissen die eigene 22-Meter Zone. In der 60. Minute sprang der rutschige Spielball auf dem nassen Rasen durch die Reihen beider Mannschaften und die Rhinos nutzten die Verwirrung zur 8-14 Führung. Der tapfer kämpfende RCBRS gab nicht auf und riskierte jetzt alles, um mit einem Versuch doch noch zu gewinnen. Zwei Minuten vor Schluss erfolgte die Entscheidung zum 8-21 für die Rhinos. Trotz der Niederlage kann der RCBRS mit seiner Leistung sehr zufrieden sein.
 
So 16.03.08 14:30 - RL - RC Bonn-Rhein-Sieg I : Wiedenbrücker TV 13 : 17
Bonn unterliegt dem TV Wiedenbrück 13-17
Bei perfektem Rugby-Wetter, sprich strömendem Regen und einem aufgeweichten Platz, unterlag die erste Mannschaft des RC Bonn Rhein Sieg dem Gast aus Wiedenbrück mit 13-17.
Vor allem in der ersten Halbzeit fanden die Bonner Jungs nicht zu ihrem Spiel und ließen vor allem in der Hintermannschaft Rhythmus und Konzentration vermissen. Nach einer halben Stunde führte der Gegner, der mit dem glitschigen Ball deutlich weniger Probleme zu haben schien, nach zwei Versuchen und einer Erhöhung mit 0:12. Ein verwandelter Straftritt durch Per Kristian Stöcker brachte das Team von Robert Krebs kurz vor der Pause noch auf 3:12 heran.
Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff gelang Außenspieler Per Kristian Stöcker nach perfekt getimten Überkick von Keth Pryke der Versuch zum 8:12, die anschließende Erhöhung aus spitzem Winkel gelang nicht. Nach einer knappen Stunde baute Wiedenbrück die Führung wieder auf 8:17 aus, nachdem die Bonner erneut phasenweise unkonzentriert agierten und zudem 10 Minuten in Unterzahl spielten- Verbinder Elias Börgmann-Dehna wurde für einen Regelverstoß mit einer gelben Karte bedacht. Erst in den letzten 20 Minuten drehten die Platzherren wieder auf und zeigten, dass sie Rugby spielen können und wollen. Nach zunehmenden Druck, schnellen Phasen und gutem Sturmspiel vielen folgerichtig die Anschlusspunkte durch einen Versuch von Stürmer Stephan von Lilien-Waldau. Trotz Mobilisierung der letzten Kraftreserven wurde das weitere Anrennen der Rugbies vom Rhein, die gegen die drohende Niederlage gehörig ankämpften, nicht mehr durch den siegbringenden Versuch belohnt. Verloren wurde das Spiel vom RCBRS aber schon in der ersten Halbzeit.. Daran bestand auch bei der enttäuschten Truppe kein Zweifel.
Bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft vor den schwierigen Partien in Aachen und gegen Mönchengladbach früher zu ihren Stärken findet.
 
So 02.03.08 14:30 - RL - RC Bonn-Rhein-Sieg I : LL Detmold 13 : 10
Bonner XV noch nicht im Tritt - Zittersieg gegen Detmold/Lemgo
Beim ersten Heimspiel des Jahres blieb das Team von Trainer Robert Krebs noch weit unter seinen Möglichkeiten und musste bis zum Schlusspfiff um die fest eingeplanten drei Punkte gegen die tabellenletzten Lippe Lions aus Detmold/Lemgo bangen.
So gehörten die ersten Punkte des Spiels auch den beherzt auftretenden Lions. Das frühe 0:3 vermochte der RCBRS aber durch zwei verwandelte Straftritte von Schluss-Spieler Per Kristian Stöcker in eine zwischenzeitliche 6:3-Führung zu verwandeln. Zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt, nämlich quasi mit dem Halbzeitpfiff, kassierte die Bonner Equipe - nach gelber Karte gegen Per Kristian Stöcker wegen zu hohen Tacklings - einen Versuch der Detmolder, der auch erfolgreich erhöht wurde.
Erst Mitte der zweiten Halbzeit fand Bonn wieder annähernd seinen Rhythmus, nachdem Robert Krebs durch die Einwechslungen der Reihespieler Kai Meerkamp und Corey Baker dem Offensivspiel wieder mehr Leben einhauchte. Folgerichtig fiel auch der inzwischen verdiente Versuch des Gastgebers durch den glänzend aufgelegten Kai Meerkamp. Per Kristian Stöcker gelang die Erhöhung, so dass es mit einer knappen Führung von 13:10 in die Schlussphase ging. Auch diese gestalteten die Bonner spannender als nötig und ließen Detmold durch zwei Zehn-Meter-Strafen gefährlich nah an die eigene Mallinie herankommen. Die Lions setzten den fälligen Straftritt (aus schwieriger Position) nicht zu den Stangen, sondern drängten auf den entscheidenden Versuch. Diese „Alles-oder-nichts-Strategie“ war aber nicht von Erfolg gekrönt. Die XV vom Rhein verteidigte couragiert und überstand die letzte Angriffswelle unbeschadet.
Um beim nächsten Heimspiel gegen die Detmolder Nachbarn aus Wiedenbrück am 16.3. wieder als Sieger vom Platz gehen zu dürfen, gilt es sicherlich, dass in der Mannschaft zweifelsohne vorhandene Potential, mal wieder voll auszuschöpfen. Wohlan denn...
 
Sa 24.11.07 14:30 - RL - RC Bonn-Rhein-Sieg I : ASV Köln II 18 : 5
RCBRS beendet die Serie erfolgloser Spiele
Der RCBRS kann doch noch gewinnen. Die Bonner bezwangen den rheinischen Kontrahenten vom ASV Köln mit 18-5 (5-5).
Dabei schien der neue Ausrüstungssatz inklusive neuem Sponsor der XV aus der Bundesstadt neuen Auftrieb gegeben zu haben. In den modernen, hautengen Trikots setzte der RCBRS die zweite Mannschaft des ASV von Beginn an unter Druck. Dabei hatten die Kölner durchaus einige Spieler in den Reihen, die in der jetzigen Saison auch im Aufgebot der 2. Bundesliga-Mannschaft stehen. In der 17. Minute nutzte Gedrängehalb Corey Baker eine Lücke in der Kölner Verteidigung, die von den Bonner Stürmern bis auf die Mallinie zurückgedrängt worden waren, um den Ball zum 5-0 abzulegen. Allerdings versäumte es der RCBRS in der Folgezeit, weitere Punkte hinzuzufügen. Die Bestrafung dafür erfolgte drei Minuten vor der Halbzeit. Obwohl die Bonner fast die gesamte erste Halbzeit das Spiel in der gegnerischen 22-Meter-Zone dominiert hatten, nutzte der ASV einen beherzten Gegenangriff zum 5-5.
Nach dem Seitenwechsel konnte der ASV das Spiel zunächst noch offen halten. Mit zunehmender Spieldauer aber setzte der RCBRS den Gegner immer mehr unter Druck und nagelte die Kölner Verteidigung zwischen Malfeld und 5-Meter-Linie fest. Gegen die verbissen verteidigenden Kölner schien allerdings kein weiterer Versuch möglich, bis Per-Kristian Stöcker zehn Minuten vor Schluß einen Straftritt zu den Stangen setzte. Das erlösende 8-5 machte noch einmal zusätzliche Kräfte frei. Obwohl der ASV jetzt wieder die Initiative in die Hand nahm, konnte der RCBRS mit zwei Versuchen durch Jens Wölken und Jules Grandsire den Tagessieg endgültig sicherstellen.
Spielverlauf RCBRS – ASV Köln II
SR: Les Miller (NZL)
RCBRS:
Versuche: 5-0 Corey Baker (17. Minute), 13-5 Jens Wöken (74. Minute), 18-5 Jules Grandsire (79. Minute)
Erhöhungen: keine
Straftritte: 8-5 Per-Kristian Stöcker (70. Minute)
Drop-Kicks: keine
Verwarnungen: keine
ASV Köln II:
Versuche: 5-5 Paul Schmitz (37. Minute)
Erhöhungen: keine
Straftritte: keine
Drop-Kicks: keine
Verwarnungen: keine
 
Sa 03.11.07 14:30 - RL - RC Bonn-Rhein-Sieg I : TUS Düsseldorf I 0 : 12
Zuversicht trotz knapper Niederlage gegen Düsseldorf
Die erste Herrenmannschaft des Rugby Club Bonn-Rhein-Sieg hat am ersten Samstag im November äußerst unglücklich mit 0-12 gegen TuS 95 Düsseldorf verloren. Die „Dragons“ legten zwei Versuche nach der Pause, bis dahin war das Spiel punktelos geblieben. In einer ausgeglichenen und verbissenen Partie war der Tabellenführer schließlich der glückliche Sieger.
Ein ums andere Mal schaffte es der RCBRS in der ersten Hälfte trotz zahlreicher Straftritte nicht, den Ball ins Malfeld der „Dragons“ zu tragen. Kurz nach der Halbzeit schlugen die ganz in schwarz spielenden Düsseldorfer zu. Einen schnell gespielten Straftritt zehn Meter vor dem RCBRS- Malfeld nutzte der Tabellenführer in der 46. Minute, um hinter dem Rücken der sich noch zurückbewegenden Bonner den Ball zum 0-5 abzulegen. In der verbleibenden Zeit versuchte der RCBRS mit mutigen Angriffen über die Hintermannschaft, die Düsseldorfer Verteidigung aufzureißen. Auf dem nassen und matschigen Spielfeld entwickelte das Spiel sich so zum Kraftakt für beide Mannschaften. In der 55. Minute schnappten sich die „Dragons“ einen „Loose Ball“, der zwischen beiden Mannschaften auf den Boden gefallen war und spielten dann schnell auf dem rechten Flügel ihre Überzahl zum zweiten Versuch des Tages aus. Nach dem Erhöhungstritt zum 0-12 wollte der RCBRS das Blatt noch einmal wenden, wurde aber in der Schlussphase nicht mehr für seine Angriffsbemühungen belohnt.
Trotzdem lässt das Spiel für den RCBRS einen klaren Aufwärtstrend erkennen. Lange Zeit sahen die Bonner wie die sicheren Sieger gegen einen verunsicherten Tabellenführer aus. Am Ende fehlte nur die nötige Cleverness, um einen Überraschungssieg perfekt zu machen.
 
Sa 27.10. 15:00
VL
Bocholter WSV
RC Bonn-Rhein-Sieg II
5 : 14
RC Aachen II
RC Bonn-Rhein-Sieg II
68 : 7
Zweite Herrenmannschaft zu zehnt in Bocholt
Mit nur zehn einsatzfähigen Spielern bestritt die zweite Herrenmannschaft des RCBRS den Spieltag in Bocholt gegen den Gastgeber und die zweite Mannschaft aus Aachen. Gegen den Bocholter WSV noch zu elft angetreten, musste die Mannschaft unter Kapitän Christoph Reinholz schon nach wenigen Spielminuten auf Prop Christoph Liermann verzichten, der mit einer Risswunde hinter dem rechten Ohr sicherheitshalber das örtliche Krankenhaus aufsuchte, wo er auch genäht wurde (auf diesem Wege noch einmal gute Besserung, Christoph!). Nichtsdestotrotz schlugen die wackeren Bonner in Unterzahl den Gastgeber nach zwei Versuchen und jeweiliger Erhöhung durch Schlussspieler Per Kristian Stöcker mit 14:5. Danach mussten die Jungs von Trainer Robert Krebs dem Turniermodus und einem mit zwanzig Mann angetretenen Team aus Aachen aber Tribut zollen. Das zweite Spiel hintereinander zu zehnt, ein Gegner, der noch ausgeruht war und zudem munter durchwechseln konnte, einige unglückliche Entscheidungen des sonst fairen Schiedsrichters und die fehlende Konsequenz vor dem gegnerischen Malfeld ließen diesmal nicht mehr als ein 7:68 aus Bonner Sicht zu, wobei das Ergebnis in dieser Höhe, trotz einer von Krämpfen geplagten Bonner XV, nicht hätte ausfallen müssen. Lichtblick war vor allem der durch eine geschlossene Mannschaftsleistung erzwungene Versuch durch Verbinder Philipp Gerbecks, den Per Kristian Stöcker noch erhöhte. Positiv zu vermerken sind auch die Leistungen der beiden Außen, David Wucherpfennig und Jens Frankenreiter, die jeweils ihr Debüt im blauen Dress ablieferten und sich dabei gut präsentierten. Das sollte auch die anderen im Training zahlreich erscheinenden Neulinge animieren, sich in der zweiten Mannschaft zu engagieren. Damit nicht wieder nur zehn wacker kämpfende Spieler die Bonner Fahne hochhalten müssen...
 
Sa 06.10. 15:00
RL
RC Bonn-Rhein-Sieg I
RC Aachen I
5 : 52
Deutliche Heimniederlage gegen den RC Aachen
Im zweiten Heimspiel unterliegt der RCBRS am Samstag dem Zweitliga-Absteiger mit 5-52. Das zweite Heimspiel der Saison hat der Rugby Club Bonn-Rhein-Sieg in der Regionalliga NRW gegen den Rugby Club Aachen verloren. Erneut ersatzgeschwächt, fiel das Ergebnis gegen den Absteiger aus der Zweiten Bundesliga Süd mit 5-52 allerdings etwas zu hoch aus. Der RCBRS hatte weite Strecken der ersten Halbzeit kontrolliert und das Spiel in der gegnerischen Hälfte dominiert. Zwei einfache Fehler innerhalb weniger Minuten führten allerdings zu zwei Aachener Versuchen, denen kurz vor der Pause ein weiterer zum 0-21 Pausenstand folgte. Nach dem Seitenwechsel zahlte sich die größere Erfahrung und Kondition der Aachener aus, die fünf weitere Versuche im Bonner Malfeld ablegen konnten. Lichtblick des Tages war der Versuch von Elias Börgmann-Dehina in 59. Minute. Für das nächste Spiel beim RC Mönchengladbach Rhinos am 20.Oktober hofft der RCBRS, wieder auf alle einsatzbereiten Spieler zurückgreifen zu können. Dies wird unbedingt notwendig sein, um nicht das gleiche Schicksal zu erleiden wie die SG Hürth/Brühl, die gegen die „Rhinos“ am Wochenende auf heimischen Platz mit 0-120 verloren hat.
 
So 30.09. 14:30
RL
Wiedenbrücker TV
RC Bonn-Rhein-Sieg I
41 : 0
Verletzungs- und ersatzgeschwächter RCBRS verliert deutlich in Wiedenbrück
Mit 41-0 schlägt der Regionalligameister Wiedenbrücker TV die erste Herrenmannschaft des Rugby Clubs Bonn-Rhein-Sieg. Der RCBRS war stark ersatzgeschwächt nach Ostwestfalen gereist und trat mit einer auf die Schnelle zusammengebauten Mannschaft an. Trainer Robert Krebs mußte dabei auf Spieler aus der A-Jugend und den Alten Herren zurückgreifen. Zur Halbzeit mit 0-14 im Rückstand, legten die Wiedenbrücker nach der Pause drei Versuche in schneller Folge. Im weiteren Verlauf schöpften die Westfalen ihr Auswechselkontingent voll aus und überstanden auf diese Weise die zweite Halbzeit ohne Gegenpunkte. Gegen Ende des Spiels wachte der RCBRS noch einmal auf, jedoch reichte die verbleibende Zeit nicht mehr aus, um noch zumindest ein paar Punkte auf das eigene Konto verbuchen zu können. „Ich bin enttäuscht, dass wir hier so deutlich verloren haben, aber meine Mannschaft hat heute ihr Potential nicht ausgeschöpft“, sagte Trainer Robert Krebs. Am kommenden Wochenende wartet mit dem RC Aachen erneut ein schwerer Brocken auf die Bonner „Rugger“. Ob bei dem Spiel gegen den Zweitliga-Absteiger wieder genesene Spieler zur Verfügung stehen, ist allerdings weiterhin fraglich.
 
So 09.09. 15:00
VL
TUS Düsseldorf II
RC Bonn-Rhein-Sieg II
67 : 0
RC Bielefeld
RC Bonn-Rhein-Sieg II
38 : 14
Aller Anfang ist schwer
Vergangenen Sonntag hatte die zweite Mannschaft des RCBRS ihr Debüt in Düsseldorf. Leider war an diesem Tag, trotz einiger schöner Phasen, nichts zu holen. Das erste Spiel verloren die Männer vom Rhein mit 14:38 gegen den RC Bielefeld (zwei Versuche, Jens Wölken / zwei Erhöhungen, Sebastian Burger). Im zweiten Spiel, gegen die Düsseldorfer ‚Dragons’, war der Ofen dann endgültig aus. Mit einer 67:0 Niederlagen wurden die Bonner vom Platz verabschiedet. Und doch hat die Bonner Rugbygemeinde Grund zur Freude: nach Jahren des Alleingangs gibt es den Rugby Club Bonn-Rhein-Sieg wieder im Doppelpack! Die zweite Mannschaft hat ihre erste Feuerprobe bestanden. Fortan kann Bonn Neueinsteigern des Rugbysports und aufsteigenden Jugendspielern wieder die nötige Praxis vermitteln, die sie später im Spielbetrieb der ersten Mannschaft brauchen werden. In dem Sinne: Kopf hoch, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!
 
So 02.09. 14:30
RL
RC Bonn-Rhein-Sieg I
SG Hürth/Brühl I
32 : 0
Erfolgreicher Start in die neue Saison
Rugby Club Bonn-Rhein-Sieg gewinnt zum Saisonauftakt 32-0 gegen die SG Hürth/Brühl. Besser konnte der Saisonstart im ersten Heimspiel für die Bonner „Rugger“ nicht sein. Zu Null gewann die erste Herrenmannschaft des RCBRS das Derby am 02.September gegen die Fünfzehn aus der rheinischen Nachbarschaft und sorgte damit für einen optimalen Start in die Regionalliga Nordrhein-Westfalen. Bereits zur Halbzeit lautete der Spielstand 15-0, nachdem der RCBRS mit einen optimalen Frühstart durch zwei Versuche in der fünften und dreizehnten Minute mit 10-0 in Führung gegangen war. Pünktlich zur Halbzeit konnte Keth Pryke den Ball in der 40. Minute erneut im Malfeld ablegen und stellte damit die deutliche Pausenführung sicher. Nach dem Seitenwechsel überstand der RCBRS zunächst eine Drangperiode der Gäste. Ein schönes Zusammenspiel der Hintermannschaft mit sicherem Paßspiel beendete in der 53. Minute alle Befürchtungen einer Wendung des Spielverlaufs und Corey Baker konnte zum 20-0 in das Mahlfeld einlaufen. Am Ende entwickelte sich dann ein offener Schlagabtausch, bei dem die SG Brühl/Hürth ein ums andere Mal vor einem Versuch stand. Die Bonner Hintermannschaft stand jedoch sicher und zum Schluß zahlte sich der stärkere Zusammenhalt und das enge Mannschaftsgefüge für die Bonner aus, die noch zu zwei weiteren Versuchen kamen. Trainer Robert Krebs war sehr zufrieden mit dem Auftritt seine Mannschaft. „Wir haben eine konzentrierte Leistung gezeigt, und ich bin wirklich zufrieden wie sich meine Mannschaft hier und heute präsentiert hat.“ Nächster Gegner im ersten Auswärtsspiel der ersten Herrenmannschaft des RCBRS ist der Wiedenbrücker TV am 30. September.
Spielverlauf RCBRS – SG Brühl/Hürth
SR: Werner Cromm
RCBRS:
Versuche: 5-0 Jens Wölken (5. Minute), 10-0 Rene Moehrle (13.Minute), 15-0 Keth Pryke (40.Minute), 20-0 Corey Baker (53. Minute), 27-0 Jan-Phillip Gerbeks (65.Minute), 32-0 Till Weber (77. Minute)
Erhöhungen: 22-0 Elias Börgmann-Dehina (53.Minute) Straftritte: keine
Drop-Kicks: keine
Verwarnungen: Gelbe Karte und 10 Minuten Zeitstrafe Christoph Liermann (37. Minute)
SG Brühl/Hürth:
Versuche: keine
Erhöhungen: keine
Straftritte: keine
Drop-Kicks: keine
Verwarnungen: keine

Mitglieder

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen