rcbrs.de | Rugby Club Bonn-Rhein-Sieg e.V. | Martin-Luther-King-Str. 22 | 53175 Bonn | Kontakt: infos@rcbrs.de

  • Home
  • Der Verein
  • Archiv
  • Spielberichte der Saison 2003/2004

Spielberichte der Saison 2003/2004

Herren0304
Stehend hinten (von links nach rechts):
Harald Flohr, Scott Reeve, Felix Tilemann, Mark Langen, Per Dodenberg, Jens Wölken, Michael Heß, Till Selting, Sven Neu, Jens Morawietz, Lars Peters
Knieend vorne (von links nach rechts):
Max Lück, Jochen Schultheiß, David Fischer, Markus Heinzen, Torben Leskien, Daniel Rudolf (Kapitän), Christoph Casellas, Stephan von Lilien-Waldau, Tobias Fischer (liegend)
 
So 06.06. 14:30 RL
RC Bonn-Rhein-Sieg - TUS 95 Düsseldorf 5 : 27
Et hätt bisher noch immer jood jejange – RCBRS steigt nicht ab
Der Rugby Club Bonn-Rhein-Sieg hat am Sonntag den 6. Juni zuhause gegen den Regionalliga-Tabellenführer TUS 95 Düsseldorf mit 5:27 verloren und doch hatte der RCBRS einiges zu feiern. Nach der 9:86 Niederlage aus dem Hinspiel in Dezember hatten die Bonner einiges wiedergutzumachen. In den ersten 20 Minuten war das Spiel sehr ausgeglichen. Allerdings taten sich dann einige Lücken bei der stark ersatzgeschwächten Heimmannschaft auf, was die Dragons mit 3 Versuchen und einer Erhöhung zum 0:17 Halbzeitstand ausnutzen konnten. Die zweite Halbzeit fing für die Bonner auch nicht gut an, als Düsseldorf weitere 3 Punkte mit einem Penalty einheimste. Doch dann legten die Bonner den schönsten Versuch des Tages hin. Der Ball wurde mit Schwung sicher von Hand zu Hand zwischen Stürmern und Reihe und zurück gepasst und zum Schluss vom Spieler des Tages Jules Grandsire zum Versuch gelegt. Bei den Hausherren keimte Hoffnung auf, doch sie wurde durch den abschließenden Versuch der Gäste mit Erhöhung zum schließlich verdienten 5:27 Endstand zunichte gemacht. Es kamen dann bange Minuten auf als die Spieler des RCBRS auf das Ergebnis aus dem Spiel Solingen gegen Münster wartete. Nach 1 Stunde kam die erlösende Nachricht – Solingen hatte denkbar knapp mit 22:21 gewonnen. Damit ist Münster Tabellenletzter und Bonn kann für die nächste Saison in der NRW Regionalliga planen. Kapitän Daniel Rudolph meinte dazu: "Heute hat man schon gesehen, dass die Mannschaft deutlich besser spielt als vor einem halben Jahr. Mit 5:27 gegen den Tabellenführer zu verlieren ist keine Schande. Mit dem Ergebnis von Münster sind wir noch mit einem blauen Auge davon gekommen. Und wenn wir weiter Fortschritte machen, werden wir uns in der nächsten Saison nicht im Keller finden."
Fussnote des Pressewarts: "Lobend erwähnt wird noch Jochen Schultheiss, der verletzungsbedingt nicht spielen konnte, sich trotzdem aber lautstark von der Seitenlinie meldete. Auf Jochen ist Verlass. Auch wenn er nicht spielt, kann er sich trotzdem eine Verwarnung einholen – das ist Engagement."
 
Sa 15.05. 16:00 RL
RC Bonn-Rhein-Sieg - Wiedenbrücker TV 14 : 18
RCBRS verliert zuhause gegen Wiedenbrück
Der Rugby Club Bonn-Rhein-Sieg (RCBRS) hat am Samstag den 15. Mai das Spiel gegen den Wiedenbrücker TV Hürth mit 14:18 (0:8) verloren. Damit ist Wiedenbrück verdient Tabellenführer geworden und der RCBRS findet sich mitten im Abstiegskampf mit den Rugby Touristen Münster. Einer der beiden wird am Ende der Saison absteigen, wobei die Bonner die deutlich besseren Karten haben. Die Platzherren verschliefen komplett die 1. Halbzeit und hatten Glück, dass sie zur Pause nur mit 8 Punkten im Rückstand waren. Besonders Kicker Max Lück scheint seiner Form hinterher zu laufen. Die Leistung der Dreiviertelreihe war besser als noch vor einer Woche gegen Hürth, aber ist immer noch der Schwachpunkt. Nachdem die Wiedenbrücker mit einem Flügellauf ihre Führung auf 0:13 ausgebaut hatten wechselte Trainer Olivier Voisin Max Lück aus und brachte Romain Germaneau, der einen rabenschwarzen Start erwischte. Binnen einer Minute wurde sein Befreiungskick von den Wiedenbrückern abgefangen und ein Versuch zur 0:18 Führung gelegt. Danach sollten die Gäste aber keine weiteren Punkte bekommen. Toby Fischer und Daniel Rudolf legten je einen Versuch; Germaneau erhöhte beide. Damit wurde es in den letzten Minuten noch mal spannend. Und die Bonner hätten das Spiel noch drehen können, doch die Zeit reichte letztendlich nicht mehr. Nach dem Spiel konnte Olivier Voisin dem Spiel Positives entnehmen: "Die erste Halbzeit hat mir überhaupt nicht gefallen, aber die zweite Hälfte haben wir schließlich mit 14:10 gewonnen. Wir werden nicht absteigen und in der nächsten Saison kann man mit uns rechnen. Wir brauchen noch ein bisschen Zeit und sehr viel Einsatz."
 
Sa 08.05. 16:00 RL
RC Hürth - RC Bonn-Rhein-Sieg 19 : 5
RCBRS verliert in Hürth
Die Männer des Rugby Club Bonn-Rhein-Sieg (RCBRS) haben das wichtige Spiel im Abstiegskampf gegen Hürth mit 19:5 (6:5) am Samstag den 8. Mai verloren. Trotz hervorragender Leistung des Bonner Sturms, der immer wieder eine gute Basis aufbaute, besonders in der ersten Halbzeit, konnten die zahlreichen Gelegenheiten zum Punkten nicht genutzt werden. Insgesamt vergaben die Bonner zu viele Penaltys. Die Hürther gingen mit zwei davon mit 6:0 in Führung. Lediglich ein Versuch durch Außen Torben Leskien konnte in der ersten Halbzeit für die Bonner verbucht werden. Es war auch das einzige Mal im gesamten Spiel, das der Ball nach guter Vorarbeit des Sturms durch die Dreiviertelreihe sicher gepasst wurde und Leskien seine Schnelligkeit ausnutzen konnte. Leider verpasste Max Lück die Erhöhung wie auch alle anderen Kicks an diesem Tag, der auch sein Geburtstag war. In der zweiten Halbzeit sammelten die Hürther weitere Punkte mit einem erhöhten Versuch (5 + 2) und zwei weitere unnötige Penaltys zum 19:5 Endstand. Herausragender Spieler bei den Bonnern war Harald Flohr, der als Schluss alle hohen Kicks der Gegner fing, selbst gut angriff und dafür sorgte, dass seine Tackles saßen. Leider war die Fehlerquote in der Bonner Dreiviertelreihe so hoch, dass man letztendlich von einem durchaus verdienten Sieg der Hürther sprechen kann. Leider wurde ganz zum Schluss diese Mannschaftsleistung durch einen feigen Schlag des Hürther Haklers gegen den Bonner David Fischer überschattet. Und die mangelnde Gastfreundschaft der Hürther Vereinsleitung tat sein übriges: Statt wie üblich der Gastmannschaft einen Kasten Wasser zur Verfügung zu stellen, mussten die Bonner den Kasten bezahlen. Was ist das für eine Rugbyeinstellung? Und nachdem Jupp Heibel auf den Zustand aufmerksam gemacht wurde, hat er es unterlassen, dagegen was zu unternehmen. Pfui!
 
Sa 27.03. 15:00 RL
RC Bonn-Rhein-Sieg - WMTV Solingen 24 : 25
Knappe Niederlage gegen Solingen
Der Rugby Club Bonn-Rhein-Sieg (RCBRS) verliert in einem abwechslungsreichen Spiel knapp gegen die Gastmannschaft aus Solingen. Bereits in den ersten fünf Minuten gingen die ersatzgeschwächten Bonner mit zwei Versuchen von David Fischer und Torben Leskien und einer Erhöhung von Max Lück mit 12:0 in Führung. Doch die Solinger konterten zwei Minuten später durch einen gelegten Versuch und verkürzten somit auf 12:5. In einem nun ausgeglichenem Spiel punkteten die Bonnern mit einem Versuch (durch Torben Leskien) und die Solinger ebenfalls mit einem Versuch und einem Straftritt, was zu einem Halbzeitstand von 17:13 führte. Die ersten 15 Minuten der 2. Halbzeit waren die Solinger nun agiler und gingen mit 2 Versuchen (44. und 52. Min.) und einer Erhöhung mit 25:17 in Führung. Aber die Bonner kämpften sich wieder ran und verkürzten in der 65. Min. mit einem Versuch von Stürmer Till Selting und einer Erhöhung durch Max Lück auf 24:25. In der turbulenten un sspannenden Schlußphase des Spieles waren nun die Bonner druckvoller, konnten allerdings ihre Chancen nicht nutzen.
 
So 21.03. 14:30 RL
RSV Detmold - RC Bonn-Rhein-Sieg 50 : 0
RCBRS muss Spiel absagen
Durch eine große Anzahl von Verletzten und krankheitsbedingten Ausfällen musste der Rugby Club Bonn-Rhein-Sieg kurzfristig wegen Spielermangels das Regionalligaspiel gegen den RSV Detmold absagen. Das Spiel wird 50:0 für den RSV Detmold gewertet.
 
Sa 13.03. 15:00 RL
RC Aachen - RC Bonn-Rhein-Sieg 53 : 14
RCBRS verliert in Aachen
Nach dem positiven Rückrundenstart letzter Woche musste der Rugby Club Bonn-Rhein-Sieg (RCBRS) am Samstag d. 13. März in Aachen eine 53:14 (22:3) Niederlage einstecken. Die Bonner Punktemacher waren Max Lück mit 3 Strafkicks und Torben Leskien mit einem Versuch. Trotzdem ließen sich einige positive Aspekte aus dem Spiel ableiten. Das vom Trainer Olivier Voisin erst seit dem 1. März eingeführte Spielsystem wurde phasenweise von den Bonnern schon gut umgesetzt. Nur fehlte nach einer langen Winterpause noch die Kondition. Das wird an der Tatsache deutlich, dass die Bonner bis kurz vor dem Halbzeitpfiff nur mit 5:3 in Rückstand waren, und dann in den letzten Minuten der ersten Halbzeit noch ganze 17 Punkte einstecken mussten. Nach der obligatorischen Pausenstandpauke rafften sich die Männer um Kapitän Daniel Rudolf auf und holten etwas auf, doch die fehlende Fitness forderte ihr Tribut. Durch "dumme Fehler" der Bonner, konnten die Aachener immer wieder punkten. Als sie dann Mitte der 2. Halbzeit auch noch Schlüsselspieler Till Selting durch Gehirnerschütterung verloren, war es um die Bonner geschehen. Besonders positiv in Erscheinung traten Christoph Liermann und Sascha Kamperdicks. Für Liermann war es erst sein 2. Spiel in dieser Liga, während Kamperdicks in der vergangenen Woche ein Sondertrainingsprogramm unter den Fittichen von Martin East absolviert hatte – und das sah man deutlich. Trainer Olivier Voisin meinte zum Spiel: "Der März wird für uns ganz hart werden, denn wir müssen hintereinander wichtige und schwere Spiele absolvieren. Von mangelnder Spielpraxis können die Jungs dann nicht mehr reden. Im April wird's dann ruhiger. Da werden wir sehen, wie wir sie in Kondition bringen. Mir fällt schon was ein." Das nächste Spiel findet am 21. März in Detmold statt.
 
Sa 06.03. 15:00 RL
RC Bonn-Rhein-Sieg - RT Münster 17 : 7
Bonner Rugbies geben neuen Cheftrainer Einstand mit Sieg
Der Rugby Club Bonn-Rhein-Sieg (RCBRS) hat am Samstag das Auftaktspiel der Rückrunde gegen die Gäste aus Münster mit 17:7 gewonnen. In einem hart umkämpften und sehr engen Spiel kamen die ersten Punkte nur kurz vor der Halbzeitpause zustande als Stürmer Lars Peters aus einem Gedränge ausbrach und auf Kapitän Daniel Rudolf passen konnte, der zur 5:0 Führung den Versuch legte. Max Lück erhöhte zum Pausenstand von 7:0. In der 2. Halbzeit kamen die "Touristen" aus Münster entschlossen aus der Pause und setzten die Hausherren unter Druck. Aber die Bonner Verteidigung stand, auch das Ergebnis der Arbeit des neuen Trainers Olivier Voisin. Nach ca. 15 Minuten befreiten sich dann die Bonner von dem Druck und Außen Torben Leskien wurde nach einem Angriff erst kurz vor der Mallinie regelwidrig gestoppt. Max Lück gelang der Strafstoß zu 10:0 Führung. Kurz vor der 60. Minute gelang den Münsteranern ein Versuch mit Erhöhunng und die letzten 20 Minuten bekamen somit eine zusätzliche Spannung. Wenig später wechselte sich "Old Boy" Stephan Liermann gegen seinen Sohn Christoph aus, der nach seinem Aufstieg aus der Bonner Jugend zu seinem ersten Spiel in der Herrenmannschaft antrat - einer der ganz seltenen Vater-Sohn Kombinationen im Rugbysport. Trotz weiteren Druck seitens der Gäste gelang den Bonnern mit Toby Leskien 5 Minuten vor Schluss ein weiterer Versuch, erhöht durch "Scharfschütze" Lück auf den Endstand von 17:7. Zum Spiel meinte Cheftrainer Olivier Voisin: "Wir haben in der Verteidigung ganz gut gestanden, können uns aber auch deutlich verbessern. Gute Verteidigung bildet die Grundlage zum erfolgreichen Angriff. Unser Passspiel war miserabel und oft waren wir in der Reihe numerisch überlegen, konnten das aber nicht ausnutzen. Hier gibt es noch viel zu tun, besonders was die Übersicht im Spiel angeht. Auswärts gegen Aachen nächster Woche müssen wir uns deutlich steigern."
 
So 30.11. 14:30 RL
Wiedenbrücker TV - RC Bonn-Rhein-Sieg 37 : 10
 
Sa 06.12. 15:00 RL
TUS 95 Düsseldorf - RC Bonn-Rhein-Sieg 86 : 9
Bonner Rugbies verlieren zum Ende der Hinrunde zwei schwere Auswärtsbegegnungen
Die letzten zwei Spiele der Hinrunde endeten mit Niederlagen für die Männer aus der Rheinaue. Am 30. November mussten die Bonner ins weit entfernte Wiedenbrück. Das Ergebnis von 37:10 für die Heimmannschaft fiel klar aus. Doch hatten der Bonner Sturm die Gegner vom Wiedenbrücker TV über lange Phasen deutlich dominiert. Fehler in der Reihe verhinderten letztendlich ein besseres Ergebnis. Punktemacher für den RCBRS waren Max Lück und Till Selting, jeweils mit Versuchen. Am 6. Dezember ging es zum Tabellenführer Düsseldorf. Obwohl die Düsseldorfer an diesem Tag ihre Weihnachtsfeier hatten, gab es keine Geschenke für den RCBRS. Die Bonner mussten mit einer überaus deutlichen 86:9 Niederlage nach Hause fahren. Punktemacher für die Bonner war Max Lück mit 2 Penalities und ein Dropkick ganz im Stil von Jonny Wilkinson. Bonner Kapitän Daniel Rudolf meinte: "Beide Mannschaften, Wiedenbrück und Düsseldorf, sind eigentlich englische Mannschaften. Die Spieler haben eine enorme Erfahrung und haben in GB oder in britischen Militärmannschaften gespielt. Wir müssen lernen kompromissloser zu sein und vor allem müssen wir mehr trainieren. Klar, wir sind im Grunde eine Studentenmannschaft aber wir wollen auch hier in der Liga gut mitmischen." Beim Spiel in Düsseldorf wurden die Männer vom RCBRS von den "Cheerleaders RCBRS" tatkräftig und lautstark unterstützt. Die "RCBRS Cheerleaders" sind Sorcha Healy aus Irland, Ellmarie Fitzgerald aus Irland, Charlotte Sayce aus England, Emily Jirovec aus den USA und Chrystele Todd aus England. (Charlotte hat sich besonders dadurch verdient gemacht, dass sie Aufgaben als Linienrichterin übernahm). Danke Charlotte und danke an die Girls dafür, dass unser Fangemeinde durch das ganze Spiel hinweg lauter als die Düsseldorfer Fans waren - wenigstens haben wir diesen Wettbewerb gewonnen.
 
Sa 01.11. 15:00
-
Bonn Old Boys Training
BOB beginnt mit Bravour
Am Samstag, den 1. November fand das erste Bonn Old Boys Training (BOB) am heimischen Platz in der Rheinaue statt. Initiator (nicht Terminator) Martin East brachte um die 10 mehr oder weniger alte Herren dazu, die Knochen zu bewegen und zum Clubheim zu kommen. Das Training wurde unterstützt von der ersten Mannschaft, die auch so um die 10 Spieler zum Training entsandte. Nach der Aufwärmphase, bei der einige alte Herren lautstark meinten "Früher sind wir mehr als nur 2 Platzrunden gelaufen" kamen die Dehn- und Lockerungsübungen unter der fachmännischen Aufsicht und Anleitung von Felix Tilemann. Da das ganze auch noch Spaß machen sollte, wurde anschließend vereinbart, dass ein Spiel stattfindet. Die 2 Lager wurden schnell ausgemacht: Old Boys gegen 1. Mannschaft. In der ersten Halbzeit zeigte sich die Erfahrung der alten Böcke, die nach (wir wissen nicht mehr genau wie lange) der 1. Hälfte mit nur 3:1 zurücklagen. In der 2, Hälfte kam dann die Kondition (und der Ehrgeiz) der Jungen zum Vorschein. Zum Schluss der 2. Hälfte (auch keine Ahnung wie lang sie war) stand es dann 10:3. Wer jetzt denkt, dass die 3. Halbzeit im Clubheim stattfand, irrt sich gewaltig, denn beide Seiten wollten noch eine dritte Spielzeit zulegen. Sie war Gott sei Dank kürzer. Endstand 13:3. Dann ging's ab in die Kabine und anschließend wurde RWC geguckt.
Fazit von BOB1:
Es hat allen Spaß und Laune gemacht, alte wie junge. Der nächster Termin wird vom BOB Initiator Martin East bekannt gegeben.
 
Sa 18.10. 16:00 RL
WMTV Solingen - RC Bonn-Rhein-Sieg 24 : 22
Der RCBRS verliert knapp gegen Solingen
Beim Auswärtsspiel gegen Solingen haben die Männer vom Rugby Club Bonn-Rhein-Sieg (RCBRS) am Samstag, den 18. Oktober knapp verloren. Die Solinger begannen stark, obwohl Max Lück seine Serie der guten Strafstöße aus dem vorherigen Spiel mit einem frühen Penalty fortsetzte. Es gab bei den Bonnern Koordinationsprobleme in der Reihe und viele unnötige Ballverluste. Damit fanden sie sich immer wieder mit dem Rücken zur Wand. Später im Spiel lief es besser und Bonn kam durch Versuche von Jens Morawietz, Marc Langen (erhöht durch Lück) und Torben Leskien (selber erhöht) bedrohlich nach an die Heimmannschaft. Doch es fehlte schließlich die Zeit für eine Wende. Das Fazit von Kapitän Daniel Rudolf lautet: "Hätten wir etwas cleverer gespielt, hätten wir auch gewonnen". So hat der RCBRS in der NRW Regionalliga jetzt den vierten Tabellenplatz inne.
 
So 12.10. 14:30 RL
RC Bonn-Rhein-Sieg - RSV Detmold 31 : 22
1. Bonner Alte Herren Turnier
Beim 1. Bonner Alte Herren Turnier gab es 2 Siege für die starken "Ahl Säcke" aus Köln, während die SG Bonn-Aachen einen Sieg erringen konnte. Die Männer aus Nijmegen kamen ohne Sieg aus. Da alle Froh waren, dass die Knochen noch funktionierten entschied die Turnierleitung in Absprache mit den Mannschaften, dass all den 1. Platz erreicht hätten.
Bonner Jugend schlägt Krefelder
Beim Jugendligaspiel Bonn gegen den RC Krefeld haben die Bonner wieder mal ihre Spielstärke bewiesen. Gegen die gut organisierten Krefelder setzte sich das Bonnerspielsystem der Trainer Markus Heinzen und Torben Leskien konsequent durch. Am Ende hieß es 29:12. Damit gab es einen idealen Einstand in die NRW Jugendliga. Das nächste Spiel gegen beim Brühler TV am 19. Oktober sollten die Bonner gewinnen, so dass sie dann die Tabellenspitze anpeilen können.
Bonner Rugbies gewinnen zu Hause gegen Detmold
Der Rugby Club Bonn-Rhein-Sieg (RCBRS) hat am Sonntag, den 12. Oktober Tabellenführer Detmold mit 31:22 geschlagen. Bei der mit viel Einsatz und gesunder Aggression gespielte Partie waren die Gastgeber in den ersten 10 Minuten noch nicht ganz wach. Folglich konnten die Gäste praktisch durch die Bonner Verteidigung spazieren und den ersten Versuch zur 0:5 Führung legen. Der Schock scheint die Bonner wach gerüttelt zu haben, denn es folgte in den nächsten 20 Minuten eine Glanzvorstellung. Wegen dem starken Detmolder Sturm ließen die Bonner den Ball über die hintere Reihe laufen, wo die Gäste nicht so stark bestückt waren. In der 12. Minute wurde dann Außen Torben Leskien frei gespielt. Durch seine Schnelligkeit hatten die Gäste keine Chance und der Versuch folgte. Max Lück, der gestern wohl besonderes Zielwasser getrunken hatten, erhöhte zur 7:5 Führung. Da das so schön funktioniert hatte, ließen die Bonner den gleichen Spielzug laufen mit dem gleichen Ergebnis: Versuch Leskien, Erhöhung Lück. 5 Minuten später lief der Ball erneut durch die Reihe, doch diesmal kam er nicht bis zum Leskien. Hakler und Geburtstagkind Guillaume Savelli überraschte alle mit einem gekonnten Ausfallschritt und legte seinen schönen Versuch als Geburtstagsgeschenk. Leider musste er in der 2. Halbzeit mit Verdacht aus Rippenbruch ausgewechselt werden. Seinen Versuch erhöhte "Scharfschütze" Lück. Dann ließen die Hausherren aber nach und der Detmolder Sturm legte kurz vor dem Seitenwechsel noch einen Versuch zum 21:10 Halbzeitstand. Im zweiten Durchgang hatten die Detmolder dann ihre zweite Luft bekommen und legten in der 60. Minute einen Versuch zum 21:15 Spielstand. In der 70. Minute legte Flanker Michael "Brot" Heß einen Versuch für den guten Bonner Sturm. Doch die Schlussminuten wurden noch spannend, denn Detmold konterte noch einmal mit einem Erhöhten Versuch. Im letzten Spielzug des Tages konnte dann Torben Leskien doch noch sein Hattrick zum Endstand von 31:22 schaffen.
 
Sa 20.09. 14:00 T
Old Boys-Turnier in Köln (ASV Köln:RCBRS/RC Aachen) 31 : 5
Neueste Verzäll vun dä Ahl Säck
Bei herrlichsten Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen fand am 20.09.03 das erste Euregio Oldie Turnier in Köln statt. 5 Öcher Jungs aus Aachen, 13 Bonner und 14 Ahl Säck aus Köln nahmen teil. So wurde aus dem Turnier ein Spiel Ahl Säck gegen Bonn wobei die Öcher Jungs die Teams Köln und Bonn auffüllten. Es wurden drei Spielzeiten von 20 Minuten gespielt, souverän geleitet von Alan Fountain. Et wur ein schönes und faires Spiel das 31:5 für die Ahl Säck endete. Danach kam Kraft durch Kölsch. Bei der anschließenden Vierten Halbzeit flossen reichlich isotonische Erfrischungen. Ansatzweise wurde dann Köln von Bonn zum Sangeswettstreit aufgefordert. Leider waren nur wenige Ahl Säck in der Lage einige Lieder lautstark und melodiös präzise in die erschrockene Runde zu schmettern. Hier besteht Übungsbedarf! Jut jemacht Bonn. Ansonsten war das Turnier für alle Teilnehmer eine schöne Sache und nächstes Jahr im September soll ein Turnier mit mehr Mannschaften organisiert werden.
Macht et jot und Arsch huh, Dä Ahle Sack Mattes
 
Sa 20.09. 16:00 RL
RT Münster - RC Bonn-Rhein-Sieg 22 : 17
RCBRS verliert Auftaktsspiel gegen Münster
Nach dem Rückzug vom TV Aldenrade, begann die Regionalliga-Saison 2003/2004 am 20.9. mit einem Auswärtsspiel bei den Rugby Touristen Münster. Bonn reiste mit nur 14 Spielern an, die ihr Bestes gaben. In der 60. Minute mussten Sie dann nur noch mit 13 spielen, da sich Paco Montenegro an der Schulter verletzt hatte. Und trotzdem: Bonn führte lange mit 17:05 nach Versuche durch Torben Leskien und Max Lück. Lück, der Mann des Tages war, erhöhte beide Versuche und trat auch noch ein Penalty. Der Bonner Kapitän meinte: "Das Spiel hätten wir auch mit 13 Spielern gewinnen müssen. Dumme Fehler in den letzten 5 Minuten haben uns um den Sieg gebracht (22:17). Wir müssen auch intern einiges klären, damit wir uns nicht wieder in Unterzahl aufstellen müssen. Das geht nicht." Doch das Ergebnis lässt auch hoffen, wenn die Bonner mal vollzählig spielen.
 
So 21.09. 11:00 S
NRW-Schüler-Turnier in Bonn
Drittes Schüler- und Jugendturnier in Bonn
Am 21. September hat Bonn das dritte Schüler- und Jugendturnier veranstaltet. Bei den Altersklassen B/C/D haben sich die starken Aachener behauptet. Unsere Jungs und Mädels litten etwas darunter, dass sie fast alle um eine Klasse nach oben gerutscht sind und somit es gegen die etablierteren Mannschaften in den Alterklassen schwer hatten. Trotzdem zeigten sie wie immer guten Einsatz.

Mitglieder

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen