rcbrs.de | Rugby Club Bonn-Rhein-Sieg e.V. | Martin-Luther-King-Str. 22 | 53175 Bonn | Kontakt: infos@rcbrs.de

  • Home
  • Mannschaften
  • Herren
  • Löwen mit zweitem Sieg in Folge

Löwen mit zweitem Sieg in Folge

23.9.2017, 17:00 Uhr NRW-RL RCBRS - VfL Bad Ems 13:12
 
Nachdem zuvor bereits 12 Damenteams auf dem Rugbyplatz Rheinaue um Punkte in der deutschen 7er Liga West gekämpft hatten, stand für unsere Löwen das erste Heimspiel der noch jungen Saison an. Man wollte an die solide Leistung aus der Vorwoche in Aachen anknüpfen, wo man sich einen 20:17 Sieg erkämpfen konnte. Das gegen die körperlich starken Spieler aus Bad Ems eine Steigerung von Nöten sein würde, war allen bewusst, und so trat man gleich mannschaftlich geschlossen auf, und zwang die Gäste immer wieder zu kleinen Fehlern und konnte einen Straftritt duch Robert Pietsch zur ersten 3:0 Führung nutzen. In der Folge konnten die Hausherren zwar immer mal wieder offensive Aktionen zeigen, wurden aber immer mehr durch die physisch starken Gäste an die eigene Mallinie gedrängt. Trotz konsequenter Verteidigung vor allem auf den letzten fünf Metern gelang es den Gästen in der 20. und in der 34. Minute die Reihen der Löwen zu durchbrechen und mit einer Erhöhung für den 3:12 Pausenrückstand der Bonner zu sorgen.
In der zweiten Hälfte machte sich zum einen bemerkbar, dass die Gäste ohne Wechselspieler antraten, und zum anderen, dass die Löwen ausreichend Siegeswillen mitgebracht hatten. So gab es zunächst ein wildes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, in dem in der 62. Minute Neu-Löwe Noah Sichelschmidt nach mehreren starken Phasen das Spiel auf 8:12 stellte und damit für Spannung auf dem Feld sorgte. In der 75. Minute war es dann Eigengewächs Sascha Bordin (Foto/(c) Stefan Wiede) in seinem zweiten Spiel für die Löwen vorbehalten, nach sehenswertem Sololauf auf der rechten Seite zur 13:12 Führung abzulegen. In den verbleibenden Minuten versuchten die Gäste mit wilden Angriffen zwar noch das Spiel zu ihren Gunsten zu drehen, doch die Bonner Führung sollte bis zum erlösenden Schlusspfiff bestand haben.

Mitglieder